Subscribe & Follow

Kokosbusserl ohne Ei (vegane & glutenfrei)
(Achtung bei diesem Rezept ging es nicht darum, eine gesunde, zuckerarme Alternative zu finden oder Kalorien einzusparen. Es ist Weihnachten, also sollten es einfach Weihnachtskekse werden, die richtig geil schmecken und bei denen man auch einfach mal die Kalorien vergessen darf.)

Kokosbusserl – oder Kokosmakronen auf deutsch gesagt – dürfen unter den Weihnachtskeksen einfach nicht fehlen. Aber kann man sie auch ohne Ei zubereiten? Alle, die sich vegan ernähren und somit auf sämtliche tierische Produkte verzichten möchten, dürfen gleich aufatmen. Denn in meinem Rezept benötigt man kein Ei, um den „Schnee“ für die Kokosbusserl zubereiten zu können. 

(Achtung bei diesem Rezept ging es nicht darum, eine gesunde, zuckerarme Alternative zu finden oder Kalorien einzusparen. Es ist Weihnachten, also sollten es einfach Weihnachtskekse werden, die richtig geil schmecken und bei denen man auch einfach mal die Kalorien vergessen darf.)

Kokosbusserl – oder Kokosmakronen auf deutsch gesagt – dürfen unter den Weihnachtskeksen einfach nicht fehlen. Aber kann man sie auch ohne Ei zubereiten? Alle, die sich vegan ernähren und somit auf sämtliche tierische Produkte verzichten möchten, dürfen gleich aufatmen. Denn in meinem Rezept benötigt man kein Ei, um den „Schnee“ für die Kokosbusserl zubereiten zu können. 

Aquafabe Schnee schlagen
Aquafabe Schnee schlagen

Stattdessen benötigt man Aquafabe, das Abtropfwasser von Kichererbsen, welches man somit auch direkt verwerten kann. Ja, ihr habt richtig gehört, damit kann man ebenfalls eine luftig leichte Creme für die Kokosbusserl herstellen.

Meine Mama hat es sich zuerst auch absolut nicht vorstellen können, dass  es funktioniert und schlussendlich dann auch noch schmeckt. Aber zugegeben, ich war zu Beginn auch etwas skeptisch. Am Ende waren wir dann aber derselben Meinung, dass uns diese Variante sogar besser geschmeckt hat, weil der Kokos-Geschmack noch mehr heraus kam.

Stattdessen benötigt man Aquafabe, das Abtropfwasser von Kichererbsen, welches man somit auch direkt verwerten kann. Ja, ihr habt richtig gehört, damit kann man ebenfalls eine luftig leichte Creme für die Kokosbusserl herstellen.

Meine Mama hat es sich zuerst auch absolut nicht vorstellen können, dass  es funktioniert und schlussendlich dann auch noch schmeckt. Aber zugegeben, ich war zu Beginn auch etwas skeptisch. Am Ende waren wir dann aber derselben Meinung, dass uns diese Variante sogar besser geschmeckt hat, weil der Kokos-Geschmack noch mehr heraus kam. 

Damit ihr euch nicht wundert oder denkt, dass etwas schief gegangen ist:

Bei dieser Rezept Variante werden sie etwas knuspriger, als bei der Variante mit Ei-Schnee. Ich für meinen Teil, mag es so aber sogar lieber, denn sie sind außen knusprig, aber innen trotzdem luftig leicht und nicht trocken.

Aber genug geredet, kommen wir nun zum Rezept. Viel Freude und Spaß beim Nachbacken und eine wunderschöne Weihnachtszeit. Lasst euch die Kekse schmecken. Über Feedback in den Kommentaren oder auf meinem Instagram Kanal würde ich mich natürlich sehr freuen.

Damit ihr euch nicht wundert oder denkt, dass etwas schief gegangen ist:

Bei dieser Rezept Variante werden sie etwas knuspriger, als bei der Variante mit Ei-Schnee. Ich für meinen Teil, mag es so aber sogar lieber, denn sie sind außen knusprig, aber innen trotzdem luftig leicht und nicht trocken.

Aber genug geredet, kommen wir nun zum Rezept. Viel Freude und Spaß beim Nachbacken und eine wunderschöne Weihnachtszeit. Lasst euch die Kekse schmecken. Über Feedback in den Kommentaren oder auf meinem Instagram Kanal würde ich mich natürlich sehr freuen. 

Kokosbusserl

Kokosbusserl ohne Ei (vegane & glutenfrei)

Zum Schnee schlagen benötigt man nicht zwingend ein Ei. Man kann dafür auch das sogenannte Aquafaba, das Abtropfwasser von Kichererbsen verwenden. Alle, die sich vegan ernähren können somit also aufatmen. Auf Kokoksbusserl muss zu Weihnachten nicht verzichtet werden.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Gericht Nachspeise
Land & Region Österreich
Portionen 40 Kokosbusserl
Kalorien 46 kcal

Equipment

  • (Hand-) Mixer

Zutaten
  

  • 120 g Aquafabe (Abtropfwasser von Kichererbsen)
  • 180 g Kokosette
  • 150 g Staubzucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl (erhältlich im Reformhaus/Bioladen)
  • 1 TL Vanillemark z.B. von Dr. Oetker

Anleitungen
 

  • Am besten vorab schon alle Zutaten vorbereiten, da es beim Mixen dann schnell gehen muss.
  • Den Backofen auf 120 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Blech mit Backpapier auslegen.
  • Zuerst das Aquafabe zusammen mit dem Backpulver in einer großen Schüssel mit dem Mixer aufschlagen, bis ein cremiger Schaum entstanden ist.
  • Im Anschluss das Johannisbrotkernmehl, das Vanillemark sowie den Zitronensaft hinzugeben und für weitere 2-3 Minuten schaumig schlagen.
  • Nach und nach vorsichtig den Zucker langsam (am besten Esslöffelweise) hinzugeben und den Aquafaba Schnee dann noch für weitere 5-10 Minuten mit dem Mixer aufschlagen.
  • Der Schaum sollte jetzt nur mehr sehr langsam von den Rühraufsetzen fließen.
  • Zum Schluss noch das Kokosette langsam unterheben, bis alles gleichmäßig verteilt ist.
  • Nun können ungefähr Teelöffelgroße Häufchen auf dem Backblech verteilt werden. Dazu am besten einen zweiten Teelöffel verwenden, um den Teig besser vom anderen Löffeln lösen zu können. (Zwischen den Häufchen etwas Platz lassen, da sie beim Backen noch etwas außeinander gehen.)
  • Die Kokosbusserl für 25-30 Minuten in den Backofen geben. Am besten von Zeit zu Zeit nachsehen, ob sie sich schon leicht goldig färben.
  • Wichtig: Die Kokosbusserl danach auskühlen lassen, dann lösen sie sich auch leicht vom Backpapier.
Keyword kokosbusserl, kokosmakronen, veganbacken, veganekekse, veganeweihnachtskekse, weihnachtskekse
Kokosbusserl

Kokosbusserl ohne Ei (vegane & glutenfrei)

Zum Schnee schlagen benötigt man nicht zwingend ein Ei. Man kann dafür auch das sogenannte Aquafaba, das Abtropfwasser von Kichererbsen verwenden. Alle, die sich vegan ernähren können somit also aufatmen. Auf Kokoksbusserl muss zu Weihnachten nicht verzichtet werden.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Gericht Nachspeise
Land & Region Österreich
Portionen 40 Kokosbusserl
Kalorien 46 kcal

Equipment

  • (Hand-) Mixer

Zutaten
  

  • 120 g Aquafabe (Abtropfwasser von Kichererbsen)
  • 180 g Kokosette
  • 150 g Staubzucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl (erhältlich im Reformhaus/Bioladen)
  • 1 TL Vanillemark z.B. von Dr. Oetker

Anleitungen
 

  • Am besten vorab schon alle Zutaten vorbereiten, da es beim Mixen dann schnell gehen muss.
  • Den Backofen auf 120 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Blech mit Backpapier auslegen.
  • Zuerst das Aquafabe zusammen mit dem Backpulver in einer großen Schüssel mit dem Mixer aufschlagen, bis ein cremiger Schaum entstanden ist.
  • Im Anschluss das Johannisbrotkernmehl, das Vanillemark sowie den Zitronensaft hinzugeben und für weitere 2-3 Minuten schaumig schlagen.
  • Nach und nach vorsichtig den Zucker langsam (am besten Esslöffelweise) hinzugeben und den Aquafaba Schnee dann noch für weitere 5-10 Minuten mit dem Mixer aufschlagen.
  • Der Schaum sollte jetzt nur mehr sehr langsam von den Rühraufsetzen fließen.
  • Zum Schluss noch das Kokosette langsam unterheben, bis alles gleichmäßig verteilt ist.
  • Nun können ungefähr Teelöffelgroße Häufchen auf dem Backblech verteilt werden. Dazu am besten einen zweiten Teelöffel verwenden, um den Teig besser vom anderen Löffeln lösen zu können. (Zwischen den Häufchen etwas Platz lassen, da sie beim Backen noch etwas außeinander gehen.)
  • Die Kokosbusserl für 25-30 Minuten in den Backofen geben. Am besten von Zeit zu Zeit nachsehen, ob sie sich schon leicht goldig färben.
  • Wichtig: Die Kokosbusserl danach auskühlen lassen, dann lösen sie sich auch leicht vom Backpapier.
Keyword kokosbusserl, kokosmakronen, veganbacken, veganekekse, veganeweihnachtskekse, weihnachtskekse

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.