Subscribe & Follow

Selbstgemachte und vegane Bueno Bars (Haselnuss-Schokoladen Riegel)

Wenn ich darüber nachdenke, welche Süßigkeit ich in meiner Kindheit und auch heute noch am liebsten mochte, dann stehen Kinder Bueno mit Sicherheit ziemlich weit oben auf der Liste. Ein Blick auf die Zutatenliste sowie die Tatsache, dass sie weder vegan noch sonderlich gesund sind, haben diese Nascherei jedoch aus meinem Leben verbannt.

Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, ob ich denn nicht eine selbstgemachte Alternative kreieren könne: Und ich denke, dieses Rezept ist mir gelungen.

Im direkten Vergleich würden sie vermutlich nicht unbedingt an den genauen Geschmack heran kommen, aber die Frage ist – sollen sie das überhaupt, wenn dafür Milchpulver, Zucker, Emulgatoren oder sonstige Zutaten, die man nicht einmal kennt, notwendig sind?

Anders muss außerdem ja auch nicht schlechter bedeuten, sondern kann sogar besser sein, vor allem, wenn man beim Naschen auch kein schlechtes Gewissen haben muss.

Schokoladen-Haselnuss-Riegel
Meine Bueno Bars sind:
  • vegan (somit auch laktosefrei)
  • optional auch glutenfrei (wenn man die Haferflocken einfach ersetzt)
  • frei von industriellem Zucker
  • low-calorie

Die Süße der Riegel kommt ausschließlich von den enthaltenen Datteln, einem Esslöffel Hanf-Nuss Creme von Schalkmühle und der dünnen Glasur aus dunkler Schokolade. Wem die Schokoladenglasur auch noch zu viel ist, kann die Riegel auch gerne ohne die Glasur machen. Um sie dann allerdings leichter aufbewahren oder mitnehmen zu können, würde ich empfehlen, einen Müsli-Riegel daraus zu machen. In diesem Fall würde ich den Anteil der Hafer- und Sojaflocken einfach erhöhen und diese dann vollständig mit der Creme vermischen, anstatt zwei verschiedene Schichten zu machen.

Schokoladen-Haselnuss-Bars
Hier noch ein paar Anmerkungen zu den Zutaten

Hanf Nuss Creme von Schalkmühle

Wenn ihr nicht genau dieselbe Schokoladen-Nuss-Creme zuhause habt, soll euch das natürlich nicht davon abhalten, das Rezept auszuprobieren. Ihr könnt auch eine andere Creme verwenden – ich kann diese jedoch wirklich sehr empfehlen, da sie nicht nur vegan sondern auch noch palmölfrei ist.

Kleiner Tipp: Mit dem Code “bymelonie10” könnt ihr euch 10% auf euren Einkauf bei Schalkmühle sparen.

Kichererbsen

Wenn man die Riegel kostet würde man niemals vermuten, dass Kichererbsen in diesem Rezept mit drin stecken, aber es ist tatsächlich so. Ich verwende Kichererbsen sehr häufig in meinen Rezepten, weil sie dem Gericht nicht nur ein paar pflanzliche Proteine, sondern auch Ballaststoffe verleihen. Davon abgesehen, verleihen sie den Riegeln in diesem Fall auch eine schöne cremige Konsistenz, wenn man sie püriert.

Datteln

Dass Datteln eine hervorragende Alternative zu industriellem Zucker sind, brauche ich vermutlich gar nicht zu erwähnen. Aber wusstest du, dass Datteln außerdem auch einen hohen Wert an Kalium und ebenfalls viele Ballaststoffe sowie Antioxidantien enthalten?

Haselnüsse

Neben pflanzlichen Proteinen liefern Haselnüsse unserem Körper auch jede Menge gesunde ungesättigte Fettsäuren. Und ich weiß nicht, wie es euch geht, aber in Kombination mit Schokolade sind sie auch einfach das süße Geschmackserlebnis schlechthin.

Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen – hier kommt das Rezept.

Je nachdem, ob du ein visueller Typ bist, oder dir das Rezept lieber Schritt für Schritt durchlesen möchtest, gibt es auf YouTube ein Video mit der genauen Anleitung oder aber etwas weiter unten auch die Rezeptkarte mit allen Schritten zum Ausdrucken.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und ich hoffe, dass es dir schmeckt und du wieder einmal auf meinem Blog vorbei schaust.

Ich freue mich natürlich auch immer über Feedback zu den Rezepten in den Kommentaren oder – für die fortgeschrittenen Foodies unter euch – wenn du deinen Bueno-Moment mit mir teilst. Verlinke dazu einfach @bymelonie in deiner Story oder poste ein Bild unter dem Hashtag #bymelonie und verlinke mich gerne auf deinem Bild.

Mahlzeit und bis zum nächsten Mal.

Schokoladen-Haselnuss-Riegel

Selbstgemachte und vegane Bueno-Bars (Haselnuss-Nougat Riegel)

Kinder Bueno zählten zu einer meiner liebsten Süßigkeiten. Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, ob man nicht eine selbstgemachte, etwas gesündere Alternative kreieren könne. Ich denke, mit diesem Rezept ist es mir gelungen.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Resting Time 2 Stdn.
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Portionen 16 Riegel
Kalorien 133 kcal

Zutaten
  

Für die Creme-Füllung

  • 200 g Datteln (Gewicht mit Kern)
  • 200 ml Haselnuss Drink z.B. Alpro
  • 100 g Kichererbsen (gekocht)
  • 100 g Haselnüsse
  • 1 EL Hanf Nuss Creme von Schalkmühle optional auch andere Nuss Nougat Creme
  • 1/2 TL Salz

Für den Boden

  • 50 g Sojaflocken zu Mehl gemahlen
  • 50 g Haferflocken zu Mehl gemahlen
  • 100 g von der Creme-Füllung

Für die Glasur

  • 150 g Dunkle Schokolade (Schokoladendrops eignen sich sehr gut)
  • 1 EL Kokosöl

Anleitungen
 

  • Zuerst die Haselnüsse bei 180° Grad Ober-/Unterhitze im Backofen für ca 10-15 Minuten rösten.
  • Währenddessen die Datteln entkernen und für 10 Minuten im Haselnuss Drink einweichen.
  • In der Zwischenzeit kann man bereits die Hafer- und Sojaflocken in einer Küchenmaschine zu einem feinen Mehl mahlen und anschließend in einer Schüssel beiseite stellen.
  • Wenn die Haselnüsse fertig geröstet sind, kann man die dunkle Schale am besten von den Nüssen lösen, indem man sie mit einem sauberen Geschirrtuch abreibt. (Schau dir dazu am besten das Video an)
  • Nun kann man die Haselnüsse zusammen mit den eingeweichten Datteln, den Kichererbsen , der Nuss Creme und dem Salz in die Küchenmaschine geben und alles so lange zerkleinern, bis eine schöne Haselnuss-Dattelcreme entsteht.
  • Von dieser Creme vermischt man 100g mit den gemahlenen Hafer- und Sojaflocken für den Boden und verteilt diesen in einer flachen Backform. (Am besten mit einem Esslöffel schön festdrücken)
  • Dann verteilt man die übrige Haselnuss-Dattel Creme als zweite Schicht darüber und stellt das Backblech nun für 2 Stunden in den Gefrierschrank.
  • Nach 30 Minuten sollte die Creme etwas fester geworden sein, sodass man die gesamte Masse schon jetzt in kleine Riegel Formen schneiden kann. (Funktioniert besser als im vollständig gefrorenem Zustand.)
  • Zu guter letzt erhitzt man die Schokolade zusammen mit dem Kokosöl in einem Suppenteller über einem Topf mit heißem Wasser, bis sie flüssig wird.
  • Dann die gefrorenen Riegel einmal darin wenden und fertig sind die selbstgemachten Bueno-Bars.

Notizen

Kleiner Tipp: Für das Wenden in der Schokolade eigenen sich entweder zwei kleine Dessertgabeln oder zwei Zahnstocher sehr gut. Nach dem Überziehen kann man die Riegel ganz kurz in der Luft halten – dadurch, dass sie gefroren sind, wird auch die Schokolade sehr schnell fest und klebt nachher nicht so leicht auf der Oberfläche, auf der man die Riegel ablegt, an. 
Sie lassen sich aber auch von Backpapier sehr leicht lösen.
Keyword haselnussriegel, kinder-bueno-selber-machen, schokoladenhaselnussriegel, selfmade-bueno, vegandessert

Wenn ich darüber nachdenke, welche Süßigkeit ich in meiner Kindheit und auch heute noch am liebsten mochte, dann stehen Kinder Bueno mit Sicherheit ziemlich weit oben auf der Liste. Ein Blick auf die Zutatenliste sowie die Tatsache, dass sie weder vegan noch sonderlich gesund sind, haben diese Nascherei jedoch aus meinem Leben verbannt.

Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, ob ich denn nicht eine selbstgemachte Alternative kreieren könne: Und ich denke, dieses Rezept ist mir gelungen.

Im direkten Vergleich würden sie vermutlich nicht unbedingt an den genauen Geschmack heran kommen, aber die Frage ist – sollen sie das überhaupt, wenn dafür Milchpulver, Zucker, Emulgatoren oder sonstige Zutaten, die man nicht einmal kennt, notwendig sind?

Anders muss außerdem ja auch nicht schlechter bedeuten, sondern kann sogar besser sein, vor allem, wenn man beim Naschen auch kein schlechtes Gewissen haben muss.

Schokoladen-Haselnuss-Riegel
Meine Bueno Bars sind:
  • vegan (somit auch laktosefrei)
  • optional auch glutenfrei (wenn man die Haferflocken einfach ersetzt)
  • frei von industriellem Zucker
  • low-calorie

 

Die Süße der Riegel kommt ausschließlich von den enthaltenen Datteln, einem Esslöffel Hanf-Nuss Creme von Schalkmühle und der dünnen Glasur aus dunkler Schokolade. Wem die Schokoladenglasur auch noch zu viel ist, kann die Riegel auch gerne ohne die Glasur machen. Um sie dann allerdings leichter aufbewahren oder mitnehmen zu können, würde ich empfehlen, einen Müsli-Riegel daraus zu machen. In diesem Fall würde ich den Anteil der Hafer- und Sojaflocken einfach erhöhen und diese dann vollständig mit der Creme vermischen, anstatt zwei verschiedene Schichten zu machen.

Schokoladen-Haselnuss-Bars
Hier noch ein paar Anmerkungen zu den Zutaten
Hanf Nuss Creme von Schalkmühle

Wenn ihr nicht genau dieselbe Schokoladen-Nuss-Creme zuhause habt, soll euch das natürlich nicht davon abhalten, das Rezept auszuprobieren. Ihr könnt auch eine andere Creme verwenden – ich kann diese jedoch wirklich sehr empfehlen, da sie nicht nur vegan sondern auch noch palmölfrei ist.

Kleiner Tipp: Mit dem Code “bymelonie10” könnt ihr euch 10% auf euren Einkauf bei Schalkmühle sparen.

 

Kichererbsen

Wenn man die Riegel kostet würde man niemals vermuten, dass Kichererbsen in diesem Rezept mit drin stecken, aber es ist tatsächlich so. Ich verwende Kichererbsen sehr häufig in meinen Rezepten, weil sie dem Gericht nicht nur ein paar pflanzliche Proteine, sondern auch Ballaststoffe verleihen. Davon abgesehen, verleihen sie den Riegeln in diesem Fall auch eine schöne cremige Konsistenz, wenn man sie püriert.

Datteln

Dass Datteln eine hervorragende Alternative zu industriellem Zucker sind, brauche ich vermutlich gar nicht zu erwähnen. Aber wusstest du, dass Datteln außerdem auch einen hohen Wert an Kalium und ebenfalls viele Ballaststoffe sowie Antioxidantien enthalten?

Haselnüsse

Neben pflanzlichen Proteinen liefern Haselnüsse unserem Körper auch jede Menge gesunde ungesättigte Fettsäuren. Und ich weiß nicht, wie es euch geht, aber in Kombination mit Schokolade sind sie auch einfach das süße Geschmackserlebnis schlechthin.

Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen – hier kommt das Rezept.

Je nachdem, ob du ein visueller Typ bist, oder dir das Rezept lieber Schritt für Schritt durchlesen möchtest, gibt es auf YouTube ein Video mit der genauen Anleitung oder aber etwas weiter unten auch die Rezeptkarte mit allen Schritten zum Ausdrucken.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und ich hoffe, dass es dir schmeckt und du wieder einmal auf meinem Blog vorbei schaust.

Ich freue mich natürlich auch immer über Feedback zu den Rezepten in den Kommentaren oder – für die fortgeschrittenen Foodies unter euch – wenn du deinen Bueno-Moment mit mir teilst. Verlinke dazu einfach @bymelonie in deiner Story oder poste ein Bild unter dem Hashtag #bymelonie und verlinke mich gerne auf deinem Bild.

Mahlzeit und bis zum nächsten Mal.

Schokoladen-Haselnuss-Riegel

Selbstgemachte und vegane Bueno-Bars (Haselnuss-Nougat Riegel)

Kinder Bueno zählten zu einer meiner liebsten Süßigkeiten. Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, ob man nicht eine selbstgemachte, etwas gesündere Alternative kreieren könne. Ich denke, mit diesem Rezept ist es mir gelungen.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Resting Time 2 Stdn.
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Portionen 16 Riegel
Kalorien 133 kcal

Zutaten
  

Für die Creme-Füllung

  • 200 g Datteln (Gewicht mit Kern)
  • 200 ml Haselnuss Drink z.B. Alpro
  • 100 g Kichererbsen (gekocht)
  • 100 g Haselnüsse
  • 1 EL Hanf Nuss Creme von Schalkmühle optional auch andere Nuss Nougat Creme
  • 1/2 TL Salz

Für den Boden

  • 50 g Sojaflocken zu Mehl gemahlen
  • 50 g Haferflocken zu Mehl gemahlen
  • 100 g von der Creme-Füllung

Für die Glasur

  • 150 g Dunkle Schokolade (Schokoladendrops eignen sich sehr gut)
  • 1 EL Kokosöl

Anleitungen
 

  • Zuerst die Haselnüsse bei 180° Grad Ober-/Unterhitze im Backofen für ca 10-15 Minuten rösten.
  • Währenddessen die Datteln entkernen und für 10 Minuten im Haselnuss Drink einweichen.
  • In der Zwischenzeit kann man bereits die Hafer- und Sojaflocken in einer Küchenmaschine zu einem feinen Mehl mahlen und anschließend in einer Schüssel beiseite stellen.
  • Wenn die Haselnüsse fertig geröstet sind, kann man die dunkle Schale am besten von den Nüssen lösen, indem man sie mit einem sauberen Geschirrtuch abreibt. (Schau dir dazu am besten das Video an)
  • Nun kann man die Haselnüsse zusammen mit den eingeweichten Datteln, den Kichererbsen , der Nuss Creme und dem Salz in die Küchenmaschine geben und alles so lange zerkleinern, bis eine schöne Haselnuss-Dattelcreme entsteht.
  • Von dieser Creme vermischt man 100g mit den gemahlenen Hafer- und Sojaflocken für den Boden und verteilt diesen in einer flachen Backform. (Am besten mit einem Esslöffel schön festdrücken)
  • Dann verteilt man die übrige Haselnuss-Dattel Creme als zweite Schicht darüber und stellt das Backblech nun für 2 Stunden in den Gefrierschrank.
  • Nach 30 Minuten sollte die Creme etwas fester geworden sein, sodass man die gesamte Masse schon jetzt in kleine Riegel Formen schneiden kann. (Funktioniert besser als im vollständig gefrorenem Zustand.)
  • Zu guter letzt erhitzt man die Schokolade zusammen mit dem Kokosöl in einem Suppenteller über einem Topf mit heißem Wasser, bis sie flüssig wird.
  • Dann die gefrorenen Riegel einmal darin wenden und fertig sind die selbstgemachten Bueno-Bars.

Notizen

Kleiner Tipp: Für das Wenden in der Schokolade eigenen sich entweder zwei kleine Dessertgabeln oder zwei Zahnstocher sehr gut. Nach dem Überziehen kann man die Riegel ganz kurz in der Luft halten – dadurch, dass sie gefroren sind, wird auch die Schokolade sehr schnell fest und klebt nachher nicht so leicht auf der Oberfläche, auf der man die Riegel ablegt, an. 
Sie lassen sich aber auch von Backpapier sehr leicht lösen.
Keyword haselnussriegel, kinder-bueno-selber-machen, schokoladenhaselnussriegel, selfmade-bueno, vegandessert

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Instagram

Keine Kommunikation zu Instagram möglich.

@bymelonie