Subscribe & Follow

Veganer Leberaufstrich

Aus Linsen und Räuchertofu

Die Tage werden wieder länger, die Sonne scheint – das ist doch die perfekte Zeit für herzhafte Jausen vom Buschenschank. Doch wer sich pflanzlich ernähren möchte, sollte nicht darauf verzichten müssen.

Dieses vegane Leberaufstrich Rezept sorgt für Abhilfe.

Was du dazu brauchst?

  • 150g Räucherfofu
  • 200g Linsen (gekocht)
  • 50g Kidneybohnen (gekocht)
  • 75g Zwiebel
  • 5 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • 2 TL Senf
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Räucherpaprika
  • 1 EL Majoran

1️⃣ Die Zwiebel fein würfeln und in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen, bis sie glasig erscheinen. Anschließend abkühlen lassen.

2️⃣ Nun die übrigen Zutaten sowie die Zwiebelwürfel in eine Küchenmaschine geben und alles zerkleiner, bis es eine cremige Konsistenz bekommt.

Fertig ist der vegane Leberaufstrich.

8 Comments

  • Diana sagt:

    Hallo…
    Welche Linsen und Bohnen wurden verwendet? Und das ist Raeuchertofu? Danke

    • Melanie Lindner sagt:

      Ich muss mich bei allen, die den Beitrag kommentiert haben, recht herzlich entschuldigen, dass die Kommentare leider völlig untergegangen sind.

      Liebe Diana, falls du das Rezept trotzdem noch ausprobieren willst:
      Ich habe Kidneybohnen und braune Linsen verwendet – die, die schon vorgekocht sind, die es entweder im Glas oder in der Dose zu kaufen gibt.
      Beim Tofu habe ich Räuchertofu verwendet – nicht den naturbelassenen.

      Danke dir trotzdem nochmals für deinen Kommentar und ganz liebe Grüße

      Melanie

  • Matthias sagt:

    Nimmst Du wirklich ungekochte Bohnen?

    • Matthias sagt:

      Ich nehme immer noch ordentlich Majoran dann schmeckt es super lecker und überzeugt auch Nichtveganer.

    • Melanie Lindner sagt:

      Ich muss mich bei allen, die den Beitrag kommentiert haben, recht herzlich entschuldigen, dass die Kommentare leider völlig untergegangen sind.

      Lieber Matthias, falls du das Rezept trotzdem noch ausprobieren willst:
      Ich habe die bereits vorgekochten Bohnen verwendet. Danke für den Input, ich werde das im Rezept noch korrigieren, damit es verständlicher ist 🙂

      Danke dir trotzdem nochmals für deinen Kommentar und ganz liebe Grüße

      Melanie

  • Mino sagt:

    Hey 🙂
    Was für Linsen hast du für das Rezept verwendet?

    • Melanie Lindner sagt:

      Ich muss mich bei allen, die den Beitrag kommentiert haben, recht herzlich entschuldigen, dass die Kommentare leider völlig untergegangen sind.

      Ich habe braune Linsen verwendet – die, die schon vorgekocht sind, die es entweder im Glas oder in der Dose zu kaufen gibt.

      Danke dir trotzdem nochmals für deinen Kommentar und ganz liebe Grüße

      Melanie

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.